RückenFit

Rückenschmerz zählt zu der meist verbreitetsten Symptomatik unserer Gesellschaft und gilt mittlerweile als sogenannte Volkskrankheit. Bei ca. 85 von 100 Patienten besteht ein „nichtspezifischer Kreuzschmerz“.

Folgende Risikofaktoren werden in der Leitlinie für „Nicht-spezifischer Kreuzschmerz“ genannt:
1. Psychosoziale Risikofaktoren
2. Arbeitsplatzbezogene Risikofaktoren
3. Weitere/ Sonstige Risikofaktoren

Empfohlen wird ein intensives Bewegungstraining, in dem ein individuelles Übungsangebot erbracht wird. Individuell zugeschnittene Übungen mit möglichen Transfer in den Alltag / Berufsleben stehen dabei im Fokus.

Unser Ziel ist die Verbesserung der Körperhaltung/-Spannung, Förderung der Beweglichkeit, sowie die nachhaltige Reduzierung von Schmerz durch gezieltes Kräftigen und Aufdehnen der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur.

Unser Schwerpunkt liegt in der Behandlung von folgenden Patientengruppen.
Wir trainieren Patienten mit akuten und chronischen Kreuzschmerzen wie zum Beispiel bei:

    • Bandscheibenschaden (z.B. Bandscheibenvorfall)-
    • Wirbelsäulenerkankungen (z.B. Skoliose)
    • ISG Beschwerden
    • Wirbelsäulenarthrose (Facettengelenkarthrose)
    • Betreuung nach Operation
    • Präventives Training zur Vorbeugung von Erkrankungen

Dauer: 45min

Anforderung: Einsteiger bis Fortgeschrittene
Der Einstieg in die Small Group Workouts ist jederzeit möglich!

Sie sind betroffen? Wenn Sie diese Frage mit einem „Ja“ beantworten, dann schicken Sie uns gerne einfach und unverbindlich eine Anfrage und vereinbaren Sie mit uns einen Probetermin!

Unsere Small-Groups starten wieder ab dem 19.07.21! Bitte melden Sie sich per E-Mail an!

Quelle:
https://www.leitlinien.de/mdb/downloads/nvl/kreuzschmerz/kreuzschmerz-2aufl-vers1-kurz.pdf/p>